Flüchtlinge in der Gemeinde

Durch Satzung des Landkreises Teltow-Fläming ist die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow verpflichtet 15,9 % der dem Landkreis zugewiesenen Flüchtlinge unterzubringen.

Im Herbst 2015 mietete der Landkreis Teltow-Fläming drei Wohnblöcke der ehemaligen Kaserne am Jühnsdorfer Weg zur Unterbringung von Flüchtlingen an. Am 7. Dezember 2015 zogen die ersten Bewohner in die ehemaligen Kasernengebäude ein. In den drei Blöcken können bis zu 500 Flüchtlinge untergebracht werden. Derzeit sind im Übergangswohnheim Jühnsdorfer Weg 214 Flüchtlinge untergebracht (Stand: Juli 2020).

  • Aktuelles und Veranstaltungen

    An dieser Stelle finden Sie eine Sammlung sämtlicher aktueller Meldungen und Veranstaltungsinformationen der Gemeinde zum Thema Flüchtlinge:

  • Integrationsarbeit in der Gemeinde

    Die Integrationsarbeit der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow steht im Mittelpunkt eines kurzen Dokumentarfilms, der auf der Internetplattform Youtube unter dem Titel "Integration ist ein begleiteter Weg" zu sehen ist.


  • Verfahrensweg und Beschlüsse der Gemeindevertretung

    Zur Unterbringung der Flüchtlinge wurde ein Verfahrensweg von der Gemeinde erarbeitet, der im Hauptausschuss und in der Gemeindevertretung diskutiert und erweitert wurde. Er umfasst neben der Ermittlung geeigneter Wohnungen unter anderem auch Gesprächsrunden mit Integrationsbeauftragten, sozialen Akteuren und Ortsbeiräten sowie die laufende Berichterstattung zum Verfahren in der Gemeindevertretung.

    1. Kontaktaufnahme mit Wohnungsanbietern zur Ermittlung geeigneter Wohnungen und verbindliche Absprachen
    2. Auflistung und Angebot an den Landkreis zur Belegung
    3. Auswahl geeigneter Grundstücke zur Errichtung von Gemeinschaftsunterkünften und Vorbereitung einer Beschlussfassung durch die Gemeindevertretung zu konkreten Angeboten an den Landkreis
    4. Koordination und Begleitung der Einwohnerinformation bzw. -beteiligung durch den Landkreis, Durchführung einer Informationsveranstaltung, unter Einbeziehung der Integrationsbeauftragten des Landkreises, zur Aufklärung für die Bürgerinnen und Bürger, möglichst im März
    5. Gesprächsrunde mit Integrationsbeauftragtem, sozialen Akteuren und Ortsbeiräten und den anderen Beauftragten der Gemeinde zur Abstimmung konkreter Unterstützungsangebote
    6. Bei Bedarf Vorbereitung von Beschlüssen zur Bereitstellung von Haushaltsmitteln für flankierende Maßnahmen der Gemeinde
    7. Ständige Begleitung des Gesamtverfahrens und der Einzelmaßnahmen unter Federführung durch das Büro des Bürgermeisters, unter Beteiligung der Integrationsbeauftragten
    8. Laufende Berichterstattung zum Verfahren in der Gemeindevertretung
  • Wie kann ich helfen?

    Unter der kostenlosen Rufnummer 0800 6646868 ist eine Telefon-Hotline geschaltet, die Angebote zur Unterstützung der Flüchtlingsarbeit im Landkreis Teltow-Fläming koordiniert.

    Hier werden Sachspenden erfasst, aber auch Angebote von Freiwilligen zur Erteilung von Deutschunterricht oder Begleitung von Flüchtlingen im Alltag entgegengenommen. Zudem werden Kontakte zu den Flüchtlingsinitiativen und Ansprechpartnern vor Ort vermittelt.

    Die Flüchtlingshilfe-Hotline kann ebenfalls per E-Mail erreicht werden: info@fluechtlingshilfe-tf.de.

    Das Telefon ist vorerst wie folgt besetzt:

    • montags, mittwochs 10 bis 16 Uhr
    • dienstags, donnerstags 10 bis 18 Uhr
    • freitags 10 bis 14 Uhr.

    Außerhalb dieser Zeit nimmt ein Anrufbeantworter Angebote entgegen.

    Weitere Informationen:  www.teltow-flaeming.de/asyl

  • Weitere Informationen zur Flüchtlingshilfe und Anlaufstellen

    Deutsches Rotes Kreuz - Das Deutsche Rote Kreuz hilft Flüchtlingen im In- und Ausland.

    Engagement für Flüchtlinge im Landkreis Teltow-Fläming - Zusammenstellung der wichtigsten Fragen und Antworten rund um das Thema Flüchtlinge im Landkreis Teltow-Fläming

    Ehrenamt und Flüchtlinge im Land Brandenburg - Internetseite zum Ehrenamt, bürgerschaftlichen Engagement und Freiwilligenarbeit in Brandenburg

    refugees and friends e.V. - Internetauftritt der interkulturellen Interessengemeinschaft zur kooperativen Unterstützung Geflüchteter und zur Integrationshilfe

    helpto.de - Flüchtlingshilfeportal für die Koordination von Sach- und Zeitspenden

Wir sind für Sie da!

BÜRGERTELEFON

03379 333-0

Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

ÖFFNUNGSZEITEN 

Bürgerservice

Mo, Mi, Fr

8 - 14 Uhr

Di, Do

8 - 19 Uhr

Verwaltung

Di

9 - 16 Uhr

Do 

9 - 19 Uhr

Portale

Alles da.