Tószeg - Informationen zur ungarischen Partnerstadt

Die Gemeinde Tószeg ist etwa 1000 Kilometer von der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow entfernt und befindet sich etwa 95 Kilometer östlich von Budapest im Komitat (Landkreis) Jasz-Nagykum-Szolnok. Im Jahr 1368 wurde Tószeg erstmals schriftlich erwähnt.

Tószeg ist überwiegend argrarisch geprägt – etwa ein Drittel der ca. 5.000 Einwohner sind in der Landwirtschaft beschäftigt. Im Zuge der politischen Wende kam es auch in Tószeg zu einer spürbaren Erwerbslosigkeit, jedoch entwickelte sich zur gleichen Zeit ein Unternehmertum. Tószeg liegt am rechten Theißufer an der Eisenbahnstrecke Szolnok - Kiskunfélegyháza, etwa 9 Kilometer von der Kreisstadt Szolnok entfernt. Im Osten grenzt das Dorf mit einem breiten Hochwassergelände an die Theiß, es liegt 85 – 91 Meter über dem Meeresspiegel und ist Teil des Szolnoker Hochwassergeländes.

Das Gebiet ist ein mit Löss bedecktes flaches Schwemmland und an der Grenze des gemäßigt warm-ariden Klimas. Die Zahl der jährlichen Sonnenstunden beträgt 2000 Stunden, die jährliche Normaltemperatur liegt bei etwa 10,2 Grad Celsius. Die durchschnittliche jährliche Niederschlagsmenge beträgt 500 Millimeter pro Quadratmeter. Die Grundwassertiefe liegt bei 4 bis 6 Metern und der Bodentyp ist Wiesenboden und Gusswiesenboden mit Weidenbüschen, Weidenauen, Eschen und Roterlen, Moorwäldern und Eichen-, Eschen-, Ulmen- und Auenwäldern, die reich an Kleinwild sind.

Die berühmte archäologische Fundstelle, die sogenannte "Laposhalom" ist das erste wissenschaftlich gesicherte Lager der Bronzezeit in Osteuropa. Ab 1876 wurde es in mehreren Etappen erschlossen. Die Fundstelle hat für die Periodisierung des Bronzezeitalters in Ungarn eine wichtige Rolle gespielt.

zurück zur Übersicht der Städtepartner

Wir sind für Sie da!

BÜRGERTELEFON

03379 333-0

Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

ÖFFNUNGSZEITEN 

Bürgerservice

Mo, Mi, Fr

8 - 14 Uhr

Di, Do

8 - 19 Uhr

Verwaltung

Di

9 - 16 Uhr

Do 

9 - 19 Uhr

Portale

Alles da.