Hilfsnavigation

Junge auf einem Feldweg
© Gemeinde Blankenfelde-Mahlow 

Brände verhindern

Mit steigenden Temperaturen nimmt auch die Waldbrandgefahr zu. Dabei bezieht sich der Begriff Waldbrandgefahr gerade nicht nur auf die Wälder, sondern auch Gärten, Parkanlagen und Wohngebiete.

Nach Angaben des Ministeriums für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft gilt Brandenburg, mit mehr als 1 Mio. Hektar Wald, bundesweit als das Land mit der größten Waldbrandgefährdung. Grund ist neben dem Klima und den leichten Sandböden auch die Verteilung der Baumarten mit einem hohen Bestand an leicht brennbaren Kiefern. Der vorbeugende Waldbrandschutz ist daher eine wichtige Aufgabe, die alle angeht, zumal sich die Zahl der Waldbrände im Jahr 2015 im Vergleich zum Vorjahr fast verdreifacht hat.

Verhaltensregeln in Kurzform

Da mehr als 90 % der Waldbrände durch menschliches Versagen verursacht werden, sollten die in der untenstehenden Tabelle aufgeführten Verhaltensregeln unbedingt eingehalten werden.

  1. Kein offenes Licht und Feuer im Wald und in Waldnähe
  2. Rauchverbot im Wald
  3. Keine glimmenden Zigarettenreste aus dem Auto werfen
  4. Zufahrtswege zum Wald jederzeit freihalten
  5. Autos nicht auf ausgetrocknetes Gras oder Nadelstreu abstellen
  6. Je höher die angezeigte Waldbrandgefahrenstufe – desto höher die Brandgefährdung!

Unabhängig von der derzeit geltenden Waldbrandgefahrenstufe ist der Umgang mit offenem Feuer im und am Wald, darunter zählt auch Rauchen und Grillen, ganzjährig verboten. Auch das Befahren nichtöffentlicher Waldwege mit motorbetriebenen Fahrzeugen ist ganzjährig untersagt, da sich die trockene Bodenvegetation unter den Fahrzeugen entzünden kann. Wichtig ist auch das Freihalten von Zufahrtswegen zu den Waldgebieten, um die Feuerwehr bei Bränden oder Unfällen nicht zu behindern.

Waldbrandgefahrenstufen

Da die Waldbrandgefahr vor allem von Witterung und Vegetation abhängig ist, errechnet der Deutsche Wetterdienst tagesaktuell den sogenannten Waldbrandgefahrenindex und leitet daraus die Waldbrandgefahrenstufen 1-5 ab. Diese Gefahrenstufen beschreiben die aktuelle potenzielle Waldbrandgefahr mit Hilfe folgender Skala ab:

1 = sehr geringe Gefahr

2 = niedrige Gefahr

3 = mittlere Gefahr

4 = hohe Gefahr

5 = sehr hohe Gefahr

Die aktuelle Einstufung der Waldbrandgefahr finden Sie auch auf der Homepage des Ministeriums für ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg

Ortsplan
OrtsplanIm Ortsplan der Gemeinde sind die Standorte gemeindlicher Einrichtungen, Veranstaltungsorte, Sportanlagen, Straßensperrungen und vieles mehr verzeichnet.

Zum Ortsplan