Hilfsnavigation

Ortsteil Mahlow
18.05.2020

Auflagen und Empfehlungen für Gastronomiebetriebe

Gaststätten in Brandenburg dürfen seit dem 15. Mai von 6 Uhr bis 22 Uhr für den Publikumsverkehr öffnen, wenn zubereitete Speisen angeboten werden. Geregelt ist diese Ausnahme in § 8 Absatz 4 der SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung. Zu beachten ist, dass die Betreiberin oder der Betreiber die Hygieneregeln nach § 3 der SARS-CoV-2-EindV einhält:

Die Kunden, das Personal und die Betreiberin oder der Betreiber der Gaststätte haben die allgemeinen Hygieneregeln und -empfehlungen des Robert Koch-Institus und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zur Vorbeugung von Infektionen zu beachten.

Der Arbeitgeber ist verpflichtet, auf der Grundlage einer angepassten Gefährdungsbeurteilung ein Hygienekonzept umzusetzen. Neben den Hygieneregelungen und -empfehlungen des Robert-Koch-Instituts zum Infektionsschutz sind auch die Vorgaben und Hinweise der Arbeitsschutzbehörde und des zuständigen Unfallversicherungsträgers zum Arbeitsschutz zu beachten. So sind Maßnahmen zu treffen:

  • zur Steuerung des Zutritts
  • zur Vermeidung von Warteschlangen und
  • zur Beachtung des Abstandsgebotes von 1,5 Metern zwischen Personen.

Das Konzept muss auch eine maximale Personenzahl enthalten (Kunden sowie Personal). Aus der Verordnung ergibt sich auch, dass an einem Tisch nur Personen aus maximal zwei Haushalten gleichzeitig speisen dürfen. Das gilt aktuell auch für größere Feierlichkeiten wie Hochzeiten, Goldene Hochzeiten, Jugendweihen, Konfirmationen, Geburtstage oder ähnliches.

Die Einhaltung der Hygieneregelungen, -empfehlungen und Kontaktbeschränkungen muss bei den Kunden und beim Personal sichergestellt werden.

Neue Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 (PDF, 928 kB, Stand: 8. Mai 2020)

Konkrete Hygieneregeln und Arbeitsschutz

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband Brandenburg e. V. (DEHOGA Brandenburg) hat in Abstimmung mit den Industrie- und Handelskammern in Brandenburg eine Empfehlung zur Umsetzung der aktuellen Eindämmungsverordnung verfasst und unter www.dehoga-brandenburg.de/corona veröffentlicht.

 

Seite zurück

Gemeindejournal

Lokalanzeiger

Das Gemeindejournal (ehemals Lokalanzeiger) ist das offizielle Publikationsorgan der Gemeinde und greift kommunale Themen aller Art auf.

Gemeindejournal

Web-Redaktion
Sachbearbeitung Hauptamt
Öffentlichkeitsarbeit, Internet, Pressearbeit, Gemeindejournal
Telefon: 03379 333-164
E-Mail oder Kontaktformular