Hilfsnavigation

Reihenhaussiedlung in Mahlow

Lärmaktionsplanung

Die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow erstellt derzeit den Lärmaktionsplan der 3. Stufe entsprechend den Anforderungen der EU-Umgebungslärmrichtlinie. Im Rahmen der Lärmaktionsplanung 2013 (Stufe 2) wurde bereits ein umfassendes Maßnahmenkonzept für die Gemeinde erarbeitet.

Die beschlossene Fassung aus dem Jahr 2013 ist über den folgenden Link einsehbar:

Lärmaktionsplan für die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow (PDF, 6,7 MB, Stand: 2013)

Ziel der 3. Stufe der Lärmaktionsplanung ist es nun, das vorhandene Maßnahmenkonzept aus dem Jahr 2013 zu überprüfen und bei Bedarf entsprechend anzupassen.

Öffentlichkeitsbeteiligung zur 3. Stufe der Lärmaktionsplanung

Die Lärmaktionsplanung (LAP) dient im Wesentlichen der Gesundheitsvorsorge und hat gemäß der EG-Umgebungslärmrichtlinie die Vermeidung oder zumindest die Minderung von Lärmproblemen zum Ziel. Durch die Kommunen sind daher in mehreren Phasen Lärmaktionspläne zu erstellen. Hierin sind die Verkehrslärmbelastungen für die Bevölkerung zu dokumentieren und Lösungsansätze für deren Vermeidung oder Minderung aufzuzeigen, um langfristig gesundheitliche Schäden abzuwenden.

Ein wesentliches Element der Lärmaktionsplanung ist die Bürgerinformation und Bürgerbeteiligung. Im Sinne einer effektiven und einfachen Mitwirkung der Öffentlichkeit bestand bis zum 21. Mai im Rahmen der 3. Stufe der Lärmaktionsplanung die Möglichkeit an einer Online-Umfrage zur aktuellen Lärmproblematik teilzunehmen. Ziel dieser Umfrage soll es sein, vorhandene Lärmprobleme in der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow gebündelt zu erfassen und so entsprechende Anregungen zur Lärmaktionsplanung der Gemeinde zu erhalten.

Weitere Informationen zum Lärmaktionsplan

Über die nachfolgenden Links sind alle wichtigen Informationen zur Lärmaktionsplanung sowie die Unterlagen zu den Vorträgen des beauftragten Planungsbüros sowie des Ministeriums für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz abrufbar.

  1. Anlass der Planung und rechtliche Grundlagen
  2. Umgebungslärm
  3. Lärmkartierung (Straßenlärm, Schienenlärm, Fluglärm)
  4. Lärmaktionsplanung (Straßenlärm, Schienenlärm, Fluglärm, Ruhige Gebiete)
  5. Öffentlichkeitsmitwirkung
  6. Rechtliche Aspekte zur Umsetzung
  7. Weiterführende Hinweise
Lärmaktionsplan Teilaspekt Fluglärm

Auf Grundlage der Umgebungslärmkartierung des Flughafens Berlin-Schönefeld (Berlin Brandenburg) in den Jahren 2011/2012 müssen sieben Kommunen im Flughafenumfeld bei ihrer Lärmaktionsplanung gemäß § 47 d Bundes-Immissionsschutzgesetz den Teilaspekt Fluglärm berücksichtigen. Hierzu gehört – unausweichlich – auch die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow. mehr Informationen

Lärmaktionsplan Teilaspekt Schienenlärm

Die Lärmaktionsplanung ist ein kontinuierlicher Prozess, der in einem fünfjährigen Zyklus durchgeführt werden soll. Mit Ihrer Hilfe sollen Städte und Gemeinden, aber auch alle weiteren politischen und gesellschaftlichen Akteure sowie Anwohner einen Überblick über die bestehende Lärmbelastung erhalten. mehr Informationen