Hilfsnavigation

Wir schreiben Geschichte: Die digitale Bürgerchronik der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow
© Marco2811 - Fotolia 

Digitale Chronik

Die Digitale Chronik der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow.

Enthüllung einer Gedenktafel am Bürgerhaus Blankenfelde

Am Bürgerhaus an der Dorfaue Blankenfelde wurde eine Gedenktafel mit folgendem Text angebracht: DEN VERZWEIFELTEN UND TOTEN DER LETZTEN KRIEGSWOCHEN DER OPFER GEDENKEN DEN TÄTERN VERGEBEN DIE LEBENDEN MAHNEN 1945 BLANKENFELDE 2015
08.05.2015
Blankenfelde
Gemeindeverwaltung Blankenfelde-Mahlow

Beschreibung


Die Enthüllung der Tafel erfolgte durch den Bürgermeister Herrn Ortwin Beier und den Historiker Dr. Rudolf Laser. Erklärende und tiefergehende Hinweise zu diesem nur die letzten Kriegswochen betreffenden Thema enthalten folgende Beiträge.

Rudolf Laser: Zum Kriegsende 1945 in Blankenfelde und Jühnsdorf ... und die Tage danach.
Heimatjahrbuch Teltow-Fläming 2015, S. 40-50, mit 35 Anmerkungen

Frank Hummeltenberg: Den Verzweifelten und Toten der letzten Kriegswochen 1945, Gedanken zum Volkstrauertag.
Lokalanzeiger der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow, Ausgabe 11, 4. November 2015, S. 23

Anekdote oder Besonderheit


Auf der Dorfaue in Blankenfelde wurde 1913 ein Denkmal errichtet zum Gedenken an das Gefecht bei Blankenfelde am 23. August 1813. An diesem Denkmal wurden später Tafeln mit den Namen der Blankenfelder Einwohner angebracht, die im Ersten Weltkrieg (1914 - 1918) gefallen waren.

Bilder


Großes Bild anzeigen
Gedenktafel © Sibylle Hummeltenberg
Großes Bild anzeigen
Inschrift der Gedenktafel am Blankenfelder Dorfanger: Den Verzweifelten und Toten der letzten Kriegswochen | Der Opfer gedenken | Den Tätern vergeben | Die Lebenden mahnen © Gemeinde Blankenfelde-Mahlow
Großes Bild anzeigen
Das Holzkreuz auf dem Evangelischen Waldfriedhof Blankenfelde erinnert an Fritz Steinberg aus Remscheid und fünf unbekannte Soldaten, die im Frühjahr 1945 ums Leben gekommen waren. © Sibylle Hummeltenberg
Hummeltenberg, Frank