Hilfsnavigation

Wir schreiben Geschichte: Die digitale Bürgerchronik der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow
© Marco2811 - Fotolia 

Digitale Chronik

Die Digitale Chronik der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow.

Ausstellungseröffnung zum Ausländerkrankenhaus Mahlow

Im Rathaus Blankenfelde wurde am 18. März 2005 eine Ausstellung eröffnet mit dem Titel "Ausländerkrankenhaus Mahlow 1942 - 1945 Mahnen und Gedenken an 1463 Tote". Am Vorabend waren die fünf Tafeln, bei deren Herstellung dankenswerterweise Frau Antje Markiewicz geholfen hatte, bereits während der Gemeindevertretersitzung im Vereinshaus Mahlow vorgestellt worden.
18.03.2005
Blankenfelde
Dr. Frank Hummeltenberg

Beschreibung


Recherche und Zusammenstellung des Materials erfolgte durch Dr. Frank Hummeltenberg in Abstimmung mit dem Arbeitskreis Heimatgeschichte beim Kulturverein Blankenfelde. Wertvolle Unterstützung gewährten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Brandenburgischen Landeshauptarchivs, der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow, der Kreisverwaltung Teltow-Fläming und des Senats von Berlin.

Es wird in diesem Zusammenhang auf folgende Veröffentlichungen verwiesen, die bereits vor und auch nach der Ausstellungseröffnung erschienen sind:
Hummeltenberg, F. (1992): Zwangsarbeiter in Blankenfelde. In: Heimatkalender für den Kreis Zossen, 1992, S. 121-124.
Hummeltenberg, F. (2002): Jeder einzelne Name läßt noch heute schaudern. In: Märkische Allgemeine/Zossener Rundschau vom 10. Oktober 2002, S. 19
Hummeltenberg, F. (2005): Das »Ausländerkrankenhaus Mahlow« (1942-1945). In: Heimatjahrbuch Teltow-Fläming 2005, S. 45-53.
Bremberger, B./Hummeltenberg, F./Stürzbecher, M. (2009): Das »Ausländerkrankenhaus der Reichshauptstadt Berlin« in Mahlow. In: Frewer, A./Bremberger, B./Siedbürger, G.: Der »Ausländereinsatz« im Gesundheitswesen (1939-1945) Historische und ethische Probleme der NS-Medizin, S. 219-284, Franz Steiner Verlag Stuttgart 2009
Hummeltenberg, F. (2012): »Sterblichkeit der Ostkranken ist sehr groß«, Über die Opfer vom Ausländerkrankenhaus Mahlow und andere Kriegstote. In: Märkische Allgemeine/Zossener Rundschau vom 11. Mai 2012, S. 17.
Hummeltenberg, F. (2012): Gedenken und Erinnern an das Ausländerkrankenhaus in Mahlow-Blankenfelde. In: Heimatjahrbuch Teltow-Fläming 2012, S. 70-79.
Hummeltenberg, F. (2015): Ausländerkrankenhaus-Industriegelände - Blankenfelde und Mahlow - Im Kriege - danach - heute, Blankenfelder Blätter No. XXVI, Herausgeber Kulturverein Blankenfelde

Anekdote oder Besonderheit


Diese Ausstellung wurde danach im Vereinshaus Mahlow, im Bürgerhaus Dahlewitz, im Gemeindezentrum der evangelischen Kirchengemeinde Mahlow-Glasow und im Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit Berlin-Schöneweide gezeigt und ist seit März 2015 im Museum des Kulturvereins Blankenfelde, »Alte Aula«, Zossener Damm 2 zu besichtigen.

Bilder


Großes Bild anzeigen
Luftaufnahme vom 25. März 1945, am linken Bildrand das Ausländerkrankenhaus, rechts unten die GAGFAH - Siedlung, Quelle: Landesvermessungsamt Brandenburg, Vervielfältigungsnummer für kulturhistorische Zwecke LBB - XXXIV/97 vom 17. 01. 1997
Großes Bild anzeigen
Die letzte hölzerne Lagerbaracke am 9. August 1989. Der VEB Werk für Fernsehelektronik Berlin lagerte hier Bildröhren. Die Baracke ist in den Folgejahren zusammengefallen und durch Bäume überwuchert. © Frank Hummeltenberg
Großes Bild anzeigen
Das ehemalige Kommandantenhaus am 21. April 2003. Hier hatte der Gärtner Walter Zimmer bis zu seinem Tode gewohnt. In den Folgejahren wurde es mutwillig weitgehend zerstört. © Frank Hummeltenberg
Hummeltenberg, Frank