Hilfsnavigation

Luftbild des Gewerbegebiet Dahlewitz
© Rolls Royce  

2. Umgebungslärm

Die EG-Umgebungslärmrichtlinie bestimmt den Begriff als:

"unerwünschte oder gesundheitsschädliche Geräusche im Freien, die durch Aktivitäten von Menschen verursacht werden, einschließlich des Lärms, der von Verkehrsmitteln, Straßenverkehr, Eisenbahnverkehr, Flugverkehr sowie Geländen für industrielle Tätigkeiten gemäß Anhang I der Richtlinie 96/61/EG des Rates vom 24. September 1996 über die integrierte Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung (ABl. EG Nr. L 257 vom 10.10.1996, S. 26) ausgeht".

§ 2 (2) der EG-Umgebungslärmrichtlinie grenzt dazu ab:

"Diese Richtlinie gilt weder für Lärm, der von der davon betroffenen Person selbst verursacht wird, noch für Lärm durch Tätigkeiten innerhalb von Wohnungen, Nachbarschaftslärm, Lärm am Arbeitsplatz, in Verkehrsmitteln oder Lärm, der auf militärische Tätigkeiten in militärischen Gebieten zurückzuführen ist."

 

Seite zurück

Lärmaktionsplan Straßen-, Schienen- und Fluglärm
Die Lärmaktionsplanung ist ein kontinuierlicher Prozess, der in einem fünfjährigen Zyklus durchgeführt werden soll. Mit Ihrer Hilfe sollen Städte und Gemeinden, aber auch alle weiteren politischen und gesellschaftlichen Akteure sowie Anwohner einen Überblick über die bestehende Lärmbelastung erhalten. mehr Informationen

VBB-Liniennetz für die Gemeinde
Seit Dezember 2018 gibt es die VBB-"Liniennetzspinne" auch für Blankenfelde-Mahlow. Als ein Ergebnis aus der ÖPNV-Untersuchung, das Informationsangebot zu verbessern, hat die Gemeinde diese Idee beim Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg angeregt.

Liniennetz für Blankenfelde-Mahlow (PDF, 1,5 MB)