Hilfsnavigation

Luftbild des Gewerbegebiet Dahlewitz
© Rolls Royce  

Lärmaktionsplan – Teilaspekt Fluglärm

Auf Grundlage der Umgebungslärmkartierung des Flughafens Berlin-Schönefeld (Berlin Brandenburg) müssen sieben Kommunen im Flughafenumfeld im Rahmen ihrer Lärmaktionsplanung gemäß § 47 d Bundes-Immissionsschutzgesetz auch den Teilaspekt Fluglärm berücksichtigen. Hierzu gehört unausweichlich auch die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow.

Die Lärmaktionsplanung für den Teilaspekt Fluglärm wird jedoch nicht unabhängig voneinander durch jede betroffene Kommune durchgeführt, sondern erfolgt in Form der gemeinsamen Erarbeitung eines Rahmenplans zur Lärmaktionsplanung (Teilaspekt Fluglärm) im Rahmen einer interkommunalen Arbeitsgruppe unter fachlicher Leitung des Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg (MLUL). Die beteiligten Kommunen nehmen anschließend bei der Erarbeitung ihrer Lärmaktionspläne Bezug auf den Teilaspekt Fluglärm. Zudem dient der Rahmenplan der Berichterstattung gegenüber der Europäischen Kommission.

Im ersten Arbeitsschwerpunkt lag der Fokus im Jahr 2013 auf dem Betrieb des gegenwärtigen Flughafens Berlin-Schönefeld. Der Bericht "Rahmenplan zur Lärmaktionsplanung im Umfeld des Flughafens Berlin Brandenburg (Teilaspekt Fluglärm) - Teil 1 Flughafen Berlin-Schönefeld" liegt bereits vor. Der zweite Teil schloss sich hieran mit dem Schwerpunkt auf der Inbetriebnahme des zukünftigen Flughafens Berlin Brandenburg unmittelbar an. Hierin wurden Vorschläge zum Monitoring und zur Evaluierung des zukünftigen Flugbetriebes sowie erste Maßnahmen zur Regelung von Lärmauswirkungen nach Inbetriebnahme betrachtet.

Im nunmehr vorliegenden dritten Teil werden die ersten zwei Teile des Rahmenplans noch einmal überprüft und weitere Vorschläge abgeleitet. Der Bericht einschließlich seiner Anlagen wurde von der Gemeindevertretung der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow in deren Sitzung 7/2018 unter dem Tagesordnungspunkt 13 (Beschlussnummer GV 41/7/2018) beschlossen.

Bericht Rahmenplan Lärmaktionsplanung Teilaspekt Fluglärm Teil 3 (PDF, 6,4 MB)

Die Anlagen zum Bericht sowie alle Ergebnisse der oben genannten Arbeitsgruppe aus Vertretern der von der Lärmaktionsplanungspflicht zum Teilaspekt Fluglärm betroffenen Kommunen, des MLUL, des Landesamts für Umwelt des Landes Brandenburg (LfU) und des beauftragten Gutachters sind unter dem folgendem Link abrufbar:

Lärmaktionsplanung im Umfeld des Flughafens BER

Wesentlicher Bestandteil der Lärmaktionsplanung ist die Beteiligung der Öffentlichkeit. Obschon die aktuelle Phase abgeschlossen ist, geben wir Ihnen über die E-Mail-Adresse laermaktionsplan@blankenfelde-mahlow.de fortlaufend die Möglichkeit, Hinweise zu geben. Alle Einsendungen werden an das MLUL weitergeleitet. Mit der Nutzung dieses Angebots stimmen Sie einer Weitergabe der hierbei erfassten Informationen zu.
 

Seite zurück

Lärmaktionsplan Straßen-, Schienen- und Fluglärm
Die Lärmaktionsplanung ist ein kontinuierlicher Prozess, der in einem fünfjährigen Zyklus durchgeführt werden soll. Mit Ihrer Hilfe sollen Städte und Gemeinden, aber auch alle weiteren politischen und gesellschaftlichen Akteure sowie Anwohner einen Überblick über die bestehende Lärmbelastung erhalten. mehr Informationen

VBB-Liniennetz für die Gemeinde
Seit Dezember 2018 gibt es die VBB-"Liniennetzspinne" auch für Blankenfelde-Mahlow. Als ein Ergebnis aus der ÖPNV-Untersuchung, das Informationsangebot zu verbessern, hat die Gemeinde diese Idee beim Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg angeregt.

Liniennetz für Blankenfelde-Mahlow (PDF, 1,5 MB)