Hilfsnavigation

Reihenhaussiedlung in Mahlow

Freiraumplanung

Die städtebaulich zusammenhängende, vielfältig nutzbare und bürgernahe Gestaltung öffentlicher Grünflächen ist ein primäres Anliegen der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow. Durch Bürgerbeteiligungsverfahren werden die Wünsche, Ideen und Anregungen der Anwohnerinnen und Anwohner in den Planungsprozess einbezogen.

Freiraumgestaltung im südlichen Musikerviertel

Großes Bild anzeigen
Planungsraum im Musikerviertel

Die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow möchte mit den Anwohnern und allen anderen interessierten Bürgern der Gemeinde ins Gespräch kommen, um gemeinsam eine Planungsgrundlage für die zukünftige Gestaltung der Freiflächen im Musikerviertel-Süd zu erarbeiten.

Dabei geht es im Wesentlichen um drei Aspekte:

  • die Gestaltung der öffentlichen Freiflächen und das Anlegen von Wegen,
  • die Standortsuche und Gestaltung für einen neuen Spielplatz und
  • die weitere Nutzung und Entwicklung der Sportplatzfläche.

Um ein entsprechendes Beteiligungs- und Planungsverfahren durchzuführen, hat die Gemeinde die Büros "stadt.menschen.berlin" und "Lechner Landschaftsarchitekten" beauftragt. Planungsziel ist die Erarbeitung eines Entwurfs als Grundlage für die bauliche Umsetzung der Freiraumgestaltung.

Ab April werden die beauftragten Planungsbüros erste Anwohnergespräche im Gebiet durchführen. Vorortveranstaltungen zur Anwohnerinformation sowie Ideen- und Planungswerkstätten werden folgen. Das Beteiligungsverfahren wird unter Einbeziehung aller Altersgruppen durchgeführt. Über die genaue Terminplanung zum Beteiligungsverfahren wird rechtzeitig über Plakate, über die Homepage der Gemeinde und über die Presse informiert.

Freiraumentwicklung Mahlow Dorf

Großes Bild anzeigen
Planungsraum Dorfanger Mahlow

Es tut sich was rund um die Dorflage Mahlow. Die neue Trasse der Landesstraße L 76 entlastet die Dorfstraße vom Durchgangsverkehr und die Nachsorge an der ehemaligen Deponie "Am Friedhof" endet. Beide Entwicklungen schaffen Raum zur Neugestaltung des Mahlower Dorfangers und umliegender Landschaftsräume.

Im Rahmen einer öffentlichen Informationsveranstaltung und einer darauffolgenden Beteiligungsphase, hatten Anwohnerinnen und Anwohner die Möglichkeit ihre Ideen, Wünsche und Anregungen in den Planungsprozess einfließen zu lassen. Der Ortsbeirat Mahlow war ebenfalls eng in den Prozess eingebunden.

Der am 22. März 2018 von der Gemeindevertretung beschlossene Endbericht zur Freiraumentwicklung soll als Arbeitsgrundlage für die Neu- und Umgestaltung öffentlicher Grünflächen in der Dorflage Mahlow dienen.

Rahmenplan zur Freiraumentwicklung Mahlow Dorf (PDF, 5 MB)

Der Rahmenplan soll als eine Art Leitbild für die weitere Entwicklung dieses Bereichs dienen. Der Plan sieht keine festgeschriebenen Maßnahmen, sondern Empfehlungen vor, die nach und nach, abhängig von der Verfügbarkeit der Flächen und der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel, umgesetzt werden können.

Umgestaltung des Birkenwäldchens

Großes Bild anzeigen
Das Birkenwäldchen in Blankenfelde

Das Birkenwäldchen liegt im Süden des Ortsteils Blankenfelde, zwischen Zossener Damm und Wohnquartier Rembrandtstraße und führte lange Zeit ein Schattendasein.

In ihrer Sitzung vom 25. Januar 2018 beschloss die Gemeindevertretung, wie auch schon in der Spielleitplanung empfohlen, das Birkenwäldchen in Blankenfelde aufzuwerten. Bürgerinnen und Bürger hatten im Rahmen von Workshops und Befragungen die Möglichkeit sich aktiv am Planungsprozess zu beteiligen, um ihre Ideen und Wünsche einzubringen.

Das erste Bürgergespräch fand im April 2017 am südlichen Ende des Birkenwäldchens statt. Darauf folgte am 9. Mai 2017 eine Impulswerkstatt und am 24. Mai 2017 eine Konzeptwerkstatt. Am 18. Juli 2017 gab es noch eine Abschlusswerkstatt in der angrenzenden Ingeborg-Feustel-Grundschule.

Das Projekt wurde begleitet von den Landschaftsarchitekten der gruppe F, die auf Grundlage der Ergebnisse ein Beteiligungsverfahren sowie drei Konzeptvarianten und eine erste Kostenplanung erstellten. In der 1. Sitzung des Ausschusses Bildung, Jugend und Sport vom 16. Januar 2018 wurde die Umsetzung von Variante 1 empfohlen.

Die Variante beinhaltet folgende Leistungen:

  • befestigte Wege
  • Beleuchtung
  • Sport- u. Freizeitmöglichkeiten (Hindernisparcours, Trampolin, Klimmzugstangen u. a.)
  • Spielmöglichkeiten (Baumhaus, Schaukeln, Balancierelemente u. a.)
  • Bänke, Mülleimer, Hundetütenspender, Nisthilfen

Die geplanten Baukosten belaufen sich auf 580.000 Euro.

Spielleitplanung

Um die räumliche Situation von Kindern und Jugendlichen in der Gemeinde zu verbessern, wurde die Spielleitplanung entwickelt. Die Spielleitplanung gibt den Bedürfnissen von Mädchen und Jungen bei der Entwicklung der Gemeinde angemessen Raum und Beachtung.

mehr Informationen