Hilfsnavigation

Ortsteil Mahlow
17.06.2019

Gemeinde gedenkt Opfern rechter Gewalt

Auf den Tag genau 23 Jahre nach dem rassistisch motivierten Anschlag auf den britischen Bauarbeiter Noël Martin erinnerte die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow am 16. Juni im Rahmen einer Gedenkveranstaltung der Opfer rechter Gewalt. Etwa 40 Leute setzten auf diese Weise gemeinsam ein Zeichen für Toleranz und Menschlichkeit. Auch die Integrationsbeauftragte des Landes Brandenburg, Dr. Doris Lemmermeier, war vor Ort.

Großes Bild anzeigen
Gemeinsam gedachten etwa 40 Teilnehmer der Opfer rechter Gewalt © Gemeinde Blankenfelde-Mahlow

Die jährlich stattfindende Veranstaltung wurde von Regina Bomke, Mahlower Ortsvorsteherin und Mitglied der Ideenwerkstatt, moderiert. Hauptamtsleiterin Katharina Schiller begrüßte die Anwesenden und wies in ihrer Rede auf die von Schülern der Astrid-Lindgren-Schule jährlich erweiterte Baumchronik hin. "Fünf Jahre nach der Tat wurde im Jahr 2001 ein Baum an der Stelle des verunfallten Wagens Noël Martins gepflanzt. Wie die Jahresringe im Stamm dieses Baumes wird auch die Chronik jedes Jahr durch Schüler der Astrid-Lindgren-Grundschule mit Gedichten, Bildern und Geschichten zu diesem Thema erweitert. Damit setzen sich Jahr für Jahr Kinder mit den Gefahren und Folgen rechtsextremer Ideologie auseinander und zeigen damit, dass die Opfer rechter Gewalt keinesfalls in Vergessenheit geraten."

Höhepunkt des Abends war sicherlich das spontane Telefonat mit dem in Birmingham lebenden, seit der Tat im Jahr 1996 an den Rollstuhl gefesselten, Noël Martin. Gemeinsam begrüßten die Anwesenden mit einem lauten "Hello Noël" den spürbar gerührten Ehrengast.

Michael Ferguson, der in stetem Kontakt zu Noël Martin steht, berichtete, dass es Noël nicht immer gut geht. "Er leidet sehr unter den körperlichen Folgen des Unfalls. Dennoch lässt er sich dies nur sehr selten anmerken. Noël ist von Herzen dankbar, dass Menschen auch 23 Jahre nach den schrecklichen Ereignissen an ihn und die Tat erinnern. Dies gibt ihm die Kraft weiterzukämpfen."

Gemeindevertreterin und Mitglied der Ideenwerkstatt, Katja Grassmann, las im Anschluss Passagen aus Noël Martins Autobiographie.
Musikalisch wurde die Gedenkveranstaltung von der aus Südafrika stammenden Sängerin Adelle Nqeto begleitet. Mit eindringlichen Texten und einer unverwechselbaren Stimme berührte sie die Herzen der Anwesenden.

Hintergrund:

Am 16. Juni 1996 wurde das Leben des aus Jamaika stammenden, britischen Bauarbeiters Noël Martin für immer verändert. Bei voller Fahrt warfen Mahlower Jugendliche einen großen Stein in das Auto Noël Martins, der daraufhin die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und sich überschlug. Als Folge des Unfalls brach sich Noël Martin zwei Halswirbel und ist seitdem vom Hals abwärts gelähmt.
 

 

Seite zurück

Gemeindejournal

Lokalanzeiger

Das Gemeindejournal (ehemals Lokalanzeiger) ist das offizielle Publikationsorgan der Gemeinde und greift kommunale Themen aller Art auf.

Gemeindejournal

Web-Redaktion
Sachbearbeitung Hauptamt
Öffentlichkeitsarbeit, Internet, Pressearbeit, Gemeindejournal
Telefon: 03379 333-164
E-Mail oder Kontaktformular