Hilfsnavigation

Coronavirus: Informationen der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow zur Covid-19-Pandemie
© j-mel (AdobeStock) 
27.04.2020

Was tun, wenn das Zuhause nicht sicher ist – Posteraktion informiert zu Hilfsangeboten

Seit Inkrafttreten der Ausgangsbeschränkungen in der Corona-Krise wächst das Risiko für Gewalt in Familien und Partnerschaft, darauf weist die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow, Gabriela Friedrich, hin. Die sozialen und räumlichen Einschränkungen bedingen seelische Belastungen und verschärfen Konfliktpotenziale.

Großes Bild anzeigen
Beispielplakat zur Aktion "Stärker als Gewalt"

Umso wichtiger ist es, dass Betroffene und ihr Umfeld (wie z. B. Nachbarinnen und Nachbarn) gerade jetzt auch auf alternativen Wegen außerhalb der eigenen vier Wände erreicht werden und aufgezeigt wird, dass Handlungsmöglichkeiten gegen Gewaltsituationen zuhause bestehen und wo die Hilfsangebote zu finden sind.

Das kann die Kasse im Supermarkt oder das Schwarze Brett im Hausflur sein. Die Poster-Aktion „Zuhause nicht sicher?“ will die Kundinnen und Kunden in den Supermärkten und auch Nachbarinnen und Nachbarn in ihren Hausfluren auf die Hilfeangebote aufmerksam machen. Wir alle sind in dieser Zeit besonders aufgefordert, auf Alarmsignale häuslicher Gewalt in unserer Umgebung zu achten und dagegen aktiv zu werden.

Viele Einzelhandelsketten unterstützen bereits die Aktion. Jeder kann mitmachen und sich aktiv gegen Gewalt einsetzen. Alle interessierten Unternehmen, Verwaltungen, Vereine oder Privatpersonen, die die Aktion „Zuhause nicht sicher?“ ebenfalls unterstützen wollen, finden alle nötigen Informationen und Vorlagen unter https://staerker-als-gewalt.de

Notrufnummern bei Konflikten zu Hause

Wer zuhause Gewalt erfährt, ist aber auch in der aktuellen Ausnahmesituation nicht allein. Bundesweite Angebote bieten schnell und unbürokratische Beratung – telefonisch, per WhatsApp oder per Internet. So finden von Gewalt Betroffene Hilfe und Unterstützung, wenn das eigene Zuhause nicht sicher ist.

Unter folgenden Notrufnummern finden Betroffene häuslicher Gewalt und ihr Umfeld kostenlos und anonym Hilfe und Beratung.

 

Seite zurück