Hilfsnavigation

Coronavirus: Informationen der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow zur Covid-19-Pandemie
© j-mel (AdobeStock) 

Informationen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie

Um die weitere Verbreitung von Covid-19 ("Coronavirus") zu verhindern beziehungsweise zu verlangsamen, bleiben die Verwaltungsstandorte der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow vorerst bis zum 19. April 2020 für die Öffentlichkeit geschlossen.

Die Gemeinde informiert auf dieser Seite (www.blankenfelde-mahlow.de/covid-19) über aktuelle Entwicklungen, Verordnungen und eventuelle weitere Maßnahmen zum Umgang mit der Pandemie.

Maßnahmen der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow

  • Die Verwaltungsstandorte sind für die Öffentlichkeit geschlossen. Die Beschäftigten der Gemeindeverwaltung sind weiterhin im Dienst und telefonisch und in dringenden, nicht aufschiebbaren Fällen, auch persönlich, nach vorheriger Terminabsprache, erreichbar.
  • Die telefonische Erreichbarkeit der Gemeindeverwaltung ist unter der Rufnummer 03379 333-0 montags bis donnerstag von 9 bis 15 Uhr gegeben. Für Anliegen aus dem Bereich des Bürgerservice steht Ihnen die Rufnummer 03379 333-141 zur Verfügung.
  • Alle regulären Sitzungen der gemeindlichen Gremien sind bis zum 19. April 2020 abgesagt. Wenn eine Sitzung zwingend notwendig ist, wird zu dieser kurzfristig geladen.
  • Kitas und Horte sind voraussichtlich bis zum 19. April 2020 geschlossen. Die Kita-Beiträge sind für den Monat April ausgesetzt.
  • Turnhallen, Vereins- und Bürgerhäuser sind geschlossen.
  • Bibliotheken sind geschlossen. Alle ausgeliehenen Medien werden automatisch verlängert; es entstehen keine Mahngebühren.
  • Jugendeinrichtungen sind geschlossen.
  • Eheschließungen: Gäste sind zu Eheschließungen nicht zugelassen. Eine Ausnahme gilt nur für betreuungspflichtige Kinder der bzw. eines der Eheschließenden, sofern eine Betreuung nicht auf andere Weise sichergestellt werden kann.
  • Die Feuerwehrgerätehäuser sind für die Öffentlichkeit geschlossen. Die Einsatzbereitschaft bleibt aufrechterhalten.
  • Kinderspielplätze sind gesperrt.
  • Die gemeindlichen Trauerhallen (Glasow und Dahlewitz) sind ab sofort geschlossen. Die Teilnahme an Beerdigungen ist auf den engsten Familienkreis zu beschränken.
  • Von der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow organisierte Veranstaltungen werden bis einschließlich Mai 2020 abgesagt. Die Planungen für später im Jahr stattfindende Veranstaltungen sind bis auf Weiteres ausgesetzt.
  • Der Polizeiposten Blankenfelde ist ab sofort geschlossen. Die Revierpolizisten sind telefonisch unter 03379 372742 oder 03371 6000 und über die Internetwache erreichbar. Im Notfall wählen Sie weiterhin die 110.

Über aktuelle Entwicklungen und eventuelle weitere Maßnahmen informiert die Gemeinde auf dieser Seite.

Für gewerbliche Anfragen zur Eindämmungsverordnung (Bescheinigungen, Fragen zur Betriebserlaubnis) wenden Sie sich bitte direkt an das Gesundheitsamt des Landkreies Teltow-Fläming. E-Mail: gesundheitsamt@teltow-flaeming.de, Telefon: 03371 608-3800

Allgemeinverfügungen des Landkreises Teltow-Fläming

Der Landkreis ordnete am 16. März 2020 an:

  • Verbot des Betriebs von Kindertageseinrichtungen und nicht erlaubnispflichtigen Einrichtungen zur Beherbergung von Kindern und Jugendlichen und Heimvolkshochschulen
  • Verbot der Unterrichtserteilung an Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft

Die Allgemeinverfügungen wurden im Amtsblatt des Landkreises bekanntgemacht.

Amtsblatt 09-2020 für den Landkreis Teltow-Fläming (PDF, 272 kB, Verbot des Betriebs von Kindertageseinrichtungen und Verbot der Unterrichtserteilung)

Neue Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg

Am 23. März, 0 Uhr, trat die neue Eindämmungsverordnung – SARS-CoV-2-EindV in Kraft. Damit wird die bisherige Verordnung vom 17. März abgelöst.

Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 in Brandenburg (PDF, 952 kB, Stand: 22. März 2020)

Verordnung zur Änderung der SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung (PDF, 266 kB, Stand: 31. März)

Die neue Verordnung gilt vorerst bis einschließlich 19. April.

Neben den bekannten Einschränkungen im Kita- und Schulbereich treten damit unter anderem folgende entscheidende Festlegungen in Kraft, die in wichtigen Punkten eine Verschärfung der Verordnung vom 17. März bedeuten:

Betreten öffentlicher Orte

Das Betreten öffentlicher Orte wird bis zum 19. April 2020 (24 Uhr) untersagt. Öffentliche Orte sind insbesondere öffentliche Wege, Straßen, Plätze, Verkehrseinrichtungen, Grünanlagen und Parks. Um notwendige Wege zurücklegen zu können oder zum Beispiel Sport treiben zu können, gibt es Ausnahmen:

  • zur Wahrnehmung beruflicher Tätigkeiten und zum Aufsuchen des Arbeitsplatzes,
  • zur Inanspruchnahme medizinischer und veterinärmedizinischer Versorgungsleistungen (z. B. Arztbesuche); dazu gehören auch Psycho- und Physiotherapeuten, soweit dies medizinisch dringend erforderlich ist,
  • zur Abgabe von Blutspenden,
  • zum Besuch bei Lebenspartnern, Alten, Kranken oder Menschen mit Einschränkungen (außerhalb von Einrichtungen) sowie zur Wahrnehmung des Sorgerechts im jeweiligen privaten Bereich und zur Begleitung von unterstützungsbedürftigen Personen und Minderjährigen,
  • zur Begleitung Sterbender sowie zur Teilnahme an Beisetzungen im engsten Familienkreis,
  • für Sport und Bewegung an der frischen Luft sowie zur Versorgung von Tieren,
  • zur Wahrnehmung dringend und nachweislich erforderlicher Termine bei Behörden, Gerichten, Gerichtsvollziehern, Rechtsanwälten und Notaren.

Diese Erlaubnisse stehen unter dem Vorbehalt, dass der Aufenthalt nur allein, in Begleitung der im jeweiligen Haushalt lebenden Personen oder einer nicht im jeweiligen Haushalt lebenden Person erfolgt. Dabei ist ein Abstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Verkaufsstellen des Einzelhandels

Grundsätzlich gilt, dass alle Verkaufsstellen des Einzelhandels für den Publikumsverkehr zu schließen sind. Das gilt auch für körpernahe Dienstleistungen, bei denen der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.

Der Einkauf für den täglichen Bedarf bleibt selbstverständlich gewährleistet. Ausgenommen vom Schließungsgebot sind deshalb der Lebensmitteleinzelhandel, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Reinigungen, Waschsalons, Zeitungsverkauf, Bau- und Gartenmärkte, Tierbedarfshandel und der Großhandel. Dies gilt auch für Dienstleister im medizinischen- und Gesundheitsbereich und sonstige helfende Berufe, insbesondere Arztpraxen und Krankenhäuser. Soweit entsprechende Waren und Dienstleistungen angeboten werden, darf dies auch durch Kaufhäuser, Outlet-Center und in Einkaufszentren erfolgen.

Diese Einrichtungen können für die bisherige Dauer der Gültigkeit (19. April) auch sonntags und an gesetzlichen Feiertagen von 12 bis 18 Uhr öffnen. Sollten die bekannten Gesundheitsregeln (z. B. Hygiene und Abstand) nicht eingehalten werden, kann die jeweilige Einrichtung geschlossen werden.

Handwerker und handwerksähnliche Gewerbe sind von diesen Einschränkungen nicht betroffen.

Betrieb von Gaststätten

Gaststätten müssen geschlossen bleiben. Es darf nur noch eine Ausgabe von zubereiteten Speisen und Getränken erfolgen oder z. B. über "Drive-in-Verkauf". Dies gilt auch für Rastanlagen und Autohöfe an Bundesautobahnen und so genannte Gaststätten im Reisegewerbe (z. B. Verkauf über Transporter). Voraussetzung ist zugleich, dass die Empfehlungen zu Hygiene und Abstand strikt eingehalten werden

Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen

Wie bisher bleiben Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen geschlossen.

Übernachtungsangebote

Übernachtungsangebote im Inland – egal ob Hotel oder Campingplatz – dürfen nicht zu touristischen Zwecken genutzt werden. Diese Regelung gilt auch für Personen, die zum Zeitpunkt des Inkrafttretens dieser Verordnung bereits beherbergt werden, nicht jedoch für so genannte Dauercamper oder Zweitwohnsitze.

Veranstaltungen und Versammlungen

Öffentliche und nichtöffentliche Veranstaltungen und Versammlungen sind untersagt. Die Nutzung des ÖPNV bleibt erlaubt. Auf die Einhaltung der erforderlichen Infektionsschutzmaßnahmen ist dabei jedoch unbedingt zu achten.

Weiterhin für das Publikum geschlossen

Wie bereits in der bisherigen Verordnung festgelegt bleiben für das Publikum geschlossen: Diskotheken, Messen, Ausstellungen, Spezialmärkte, Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und ähnliche Unternehmen, Prostitutionsstätten sowie Kinos, Theater, Konzerthäuser, Museen, Jahrmärkte, Freizeit- und Tierparks, Spielplätze, Anbieter von Freizeitaktivitäten und ähnliche Einrichtungen.

Sportbetrieb

Auch der Sportbetrieb ist – wie bisher festgelegt – auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimmbädern, Fitnessstudios, Tanzstudios untersagt. Dies gilt entsprechend auch für Thermen, Wellnesszentren und ähnliche Einrichtungen. In begründeten Einzelfällen können vor Ort Ausnahmen gewährt werden. Ferner sind Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie die Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich sowie Reisebusreisen verboten.

Patientinnen und Patienten

Patientinnen und Patienten in Krankenhäusern, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen dürfen – wie bisher – keinen Besuch empfangen. Ausgenommen sind ab sofort Hospize. Kinder unter 16 Jahren dürfen einmal am Tag von einer nahestehenden Person für eine Stunde Besuch empfangen, allerdings nicht von Menschen mit Atemwegsinfektionen.

Schwerstkranke dürfen – insbesondere zur Sterbebegleitung – Besuch von Seelsorgern, Urkundspersonen sowie nach ärztlicher Genehmigung von ihnen nahestehenden Personen empfangen.

Im Gegensatz zur bisherigen Regelung sind Besuche von Geburtsstationen durch werdende Väter und Väter von Neugeborenen in der Regel erlaubt. Dies gilt auch für Partnerinnen in gleichgeschlechtlichen Lebensgemeinschaften.

Hygienestandards für erlaubte Tätigkeiten

Die Verordnung legt auch Hygienestandards für erlaubte Tätigkeiten fest. Demnach sind die erforderlichen Hygienestandards strikt einzuhalten, der Zutritt und die Vermeidung von Warteschlagen zu gewährleisten. In Wartebereichen dürfen sich nicht mehr als 10 Personen gleichzeitig aufhalten. Zwischen Personen ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu einzuhalten.

Hygiene- und Verhaltensempfehlungen

Das Robert-Koch-Institut hat gemeinsam mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung Verhaltens- und Hygieneempfehlungen herausgegeben, die im Zuge der aktuellen Situation zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie unbedingt einzuhalten sind.

Die Empfehlungen sind unter folgenden Links einzusehen:

Die wichtigsten Hygienetipps und Verhaltensempfehlungen sind auch kompakt und übersichtlich als Merkblatt dargestellt:

Merkblatt - Verhaltensempfehlungen Coronavirus (PDF, 1,1 MB)

Atemwegsinfektionen - Hygiene schützt (PDF, 135 kB)

Weiterführende Informationen zur Covid-19-Pandemie erhalten Sie auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts.

Wichtige Rufnummern und Links

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Wenn Sie befürchten, sich infiziert zu haben rufen Sie bei Ihrem Hausarzt oder dem Amtsärztlichen Bereitschaftsdienst unter 116 117 an.

Bürgertelefone

Bitte beachten: Die Bürgertelefone dienen nicht der medizinischen Beratung.

Rufnummern im Krisenfall

Quarantäne, Home-Office, Kinderbetreuung zu Hause bei gesperrten Spielplätzen – und das über Tage oder Wochen. Da können die Nerven schon einmal blank liegen. Geben Sie bei Bedarf die folgenden Telefonnummern weiter oder rufen Sie selbst an, wenn Sie in einer schwierigen Situation sind.

  • Einkaufshilfe für Bedürftige: 03379 379574
  • Beratungstelefon für Angehörige von Menschen mit Demenz: 0331 27346111
  • Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen (bundesweit, anonym, kostenlos): 0800 0 116 016
  • Frauen in Not (24 Stunden): 03371 63 32 91 oder 03378 51 29 39
  • Kinder- und Jugendnotruf (24 Stunden): 0800 456 78 09
  • Weißer Ring (Nummer für alle, die mit einer Straftat konfrontiert wurden): 116 006
  • Nummer gegen Kummer: 116 111
  • Sucht- und Drogen-Hotline: 01805 313 031
  • Seniorentelefon: 0800 47 08 090
  • Telefonseelsorge: 0800 111 0 111 oder 222
  • Muslimische Seelsorge: 030 44 35 09 821

Aktuelle Informationen

08.04.2020
In der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow wurden bisher 20 Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus bestätigt (Stand: 8. April 2020). Es gibt aktuell 11 Verdachtsfälle und 22 Personen befinden sich ...
weiterlesen »
06.04.2020
Die Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg setzt auch in Zusammenhang mit Osterfeierlichkeiten enge Grenzen. So sind nicht nur Veranstaltungen und Ansammlungen im öffentlichen, sondern auch ...
weiterlesen »
02.04.2020
Virtueller Marktplatz für Kulturangebote
Die Corona-Pandemie verändert das kulturelle Leben einschneidend. Konzerthäuser sind geschlossen, Filmveranstaltungen abgesagt und Bücherlesungen verschoben – das öffentliche Leben steht still. ...
weiterlesen »
02.04.2020
Gemeindebibliothek bietet kostenfreien Online-Zugang
Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen: Nutzer der Gemeindebibliothek Blankenfelde-Mahlow können sich ab sofort online bei ihrer Bibliothek anmelden, um kostenfrei E-Books zu lesen, Audio-Books ...
weiterlesen »
01.04.2020
Eindämmungsverordnung: Kontaktbeschränkungen verlängert bis 19. April, Bußgeldkatalog tritt in Kraft
Im Land Brandenburg werden die am 23. März in Kraft getretenen umfangreichen Kontaktbeschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie bis zum Ablauf des 19. April verlängert. ...
weiterlesen »
01.04.2020
Die Familienkasse informiert, dass Familien mit geringem Einkommen mit dem Notfall-Kinderzuschlag ("Notfall-KiZ") einfache finanzielle Unterstützung in der Krisenzeit erhalten. Bis zu 185 Euro ...
weiterlesen »
01.04.2020
Hilfetelefon
Die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow, Gabriela Friedrich, informiert zum Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen". Unter der kostenlosen Telefonnummer 08000 116 016 beraten ...
weiterlesen »
31.03.2020
In Absprache mit dem Gesundheitsamt Teltow-Fläming wird die Kita Kinderplanet ab Mittwoch, 1. April 2020, wieder für die Notbetreuung geöffnet. Die Eltern, die dort ...
weiterlesen »
30.03.2020
Kitas und Horte: Neue »Ein-Elternregelung« für Notbetreuung
Das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg (MSGIV) teilt mit, dass ab Montag, 30. März 2020, die neue ...
weiterlesen »
29.03.2020
In der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow wurden mittlerweile 13 Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus bestätigt (Stand: 29. März 2020). Es gibt aktuell 19 Verdachtsfälle und 25 Personen befinden ...
weiterlesen »
28.03.2020
Im familiären Umfeld eines in der gemeindlichen Notbetreuung befindlichen Kindes wurde am Freitag, 27. März 2020, eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus nachgewiesen. Es handelt ...
weiterlesen »
26.03.2020
Jeden von uns stellt die Corona-Krise nahezu täglich vor neue Herausforderungen. Besonders die Gewerbetreibenden treffen die Maßnahmen zur Eindämmung des Virus ...
weiterlesen »
26.03.2020
SBAZV informiert: Müllabfuhr ohne Einschränkung, Recyclinghöfe für Privatpersonen geschlossen
Der Südbrandenburgische Abfall Zweckverband teilt mit, dass es derzeit bei der Abfuhr von Restmüll, Altpapier und Laubsäcken keine nennenswerten Einschränkungen gibt. Auch ...
weiterlesen »
26.03.2020
Laut der am 23. März 2020 in Kraft getretenen Eindämmungsverordnung für das Land Brandenburg sind Gaststätten für den Publikumsverkehr zu schließen. Nichtsdestotrotz dürfen Gaststätten, ...
weiterlesen »
26.03.2020
Auch in Zeiten des neuartigen Coronavirus (Covid–19) werden dringend Blutspenden benötigt, damit die Patienten weiterhin sicher mit Blutpräparaten in Therapie und Notfallversorgung behandelt ...
weiterlesen »
25.03.2020
Soforthilfe für Unternehmen und Freiberufler
Gewerbliche Unternehmen und Angehörige der Freien Berufe mit bis zu 100 Erwerbstätigen, die eine Betriebs- beziehungsweise Arbeitsstätte im Land Brandenburg haben, können ab sofort ...
weiterlesen »
25.03.2020
Landkreis informiert zum aktuellen Stand des Infektionsgeschehens
Der Landkreis teilt mit, dass sich seit Beginn der Pandemie 23 Personen in Teltow-Fläming mit Covid-19 infiziert haben (Stand 25. März). Eine davon ...
weiterlesen »
25.03.2020
Auch im DRK-Haus der Familie (FIZ) finden momentan aufgrund der Corona-Virus-Situation, mit Ausnahme von telefonischen Beratungsgesprächen, keine Angebote statt. Dennoch bietet das ...
weiterlesen »
25.03.2020
Corona-Abstrichzentrum in Luckenwalde eröffnet
In Luckenwalde nimmt eine weitere Corona-Abstrichentnahme im Landkreis Teltow-Fläming den Betrieb auf. In der Fläminghalle (Weinberge 40) werden Ärzte der Region, unterstützt vom Rettungsdienst ...
weiterlesen »
24.03.2020
Aufgrund vereinzelter Nachfragen informiert die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow, dass das Team Sicherheit und Ordnung seit Inkrafttreten der neuen Eindämmungsverordnung die Umsetzung der ...
weiterlesen »
23.03.2020
Corona-Maßnahmen: Neues Informationsangebot des Landes im Internet und am Telefon
Die Ausbreitung des Coronavirus und die notwendigen Maßnahmen dagegen werfen bei vielen Bürgerinnen und Bürgern Fragen auf. Das Land Brandenburg erweitert ...
weiterlesen »
23.03.2020
Neue Verordnung zur Eindämmung von Covid-19
Am 23. März, 0 Uhr, trat die neue "Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 in Brandenburg (SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung – SARS-CoV-2-EindV)" ...
weiterlesen »
23.03.2020
Ab Montag, 23. März 2020, gilt im gesamten Landkreis Teltow-Fläming der Ferienfahrplan. Dies ist sowohl auf den Linien der Verkehrsgesellschaft Teltow-Fläming mbH (VTF) ...
weiterlesen »
22.03.2020
Bund und Länder verständigten sich am 22. März 2020 auf eine Erweiterung der am 12. März beschlossenen Leitlinien zur Beschränkung sozialer Kontakte. ...
weiterlesen »
20.03.2020
Auf Grundlage der seit 18. März 2020 geltenden Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus dürfen bestimmte Verkaufsstellen des Einzelhandels ...
weiterlesen »
20.03.2020
Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat gemeinsam mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Verhaltens- und Hygieneempfehlungen herausgegeben, die im Zuge der aktuellen Situation ...
weiterlesen »
20.03.2020
Distanz wahren, keine Gruppen bilden: Appell an die Bürgerinnen und Bürger
Landrätin Kornelia Wehlan appelliert nochmals nach Möglichkeit zu Hause zu bleiben und die getroffenen Maßnahmen dringend einzuhalten: "Bitte wahren Sie Distanz zu anderen Menschen ...
weiterlesen »
19.03.2020
Bürgermeister Michael Schwuchow gibt bekannt, dass Elternbeiträge und Essensgeld für Kitas und Horte im Monat April ausgesetzt werden.
weiterlesen »
19.03.2020
Landkreis informiert: Infektionsfälle, betroffene Regionen, Verdachtsfälle, Diagnostik-Zentrum
Im Landkreis Teltow-Fläming gibt es bislang 11 bestätigte Infektionen mit dem neuartigen Corona-Virus (Stand: 18. März 2020). Die erkrankten Personen kommen aus dem Raum ...
weiterlesen »
18.03.2020
SBAZV: Einschränkungen bei der Abfallentsorgung
Der Südbrandenburgische Abfallzweckverband (SBAZV) teilt mit, dass ab Freitag, 20. März 2020, die Recyclinghöfe für Abfallanlieferungen durch Privatpersonen geschlossen sind. Gewerbebetriebe haben ...
weiterlesen »
18.03.2020
Jobcenter: Grundsicherung ist sichergestellt
Die Agentur für Arbeit informiert: Um in der aktuellen Lage die Grundsicherung sicherzustellen, konzentriert sich das Jobcenter Teltow-Fläming auf die Bearbeitung und Bewilligung ...
weiterlesen »
18.03.2020
Landkreis informiert: Einschränkungen im Straßenverkehrsamt
Aufgrund der aktuellen Entwicklung informiert das Straßenverkehrsamt über Änderungen beim Service der Kfz-Zulassung, der Führerscheinstelle und des Bereichs Verkehrssicherheit und -lenkung ...
weiterlesen »
17.03.2020
Angesichts der Covid-19-Pandemie gibt es landesweit einen erhöhten Andrang auf Lebensmittelläden. Auch bei uns in der Gemeinde waren bestimmte Waren in einigen Geschäften zeitweise ...
weiterlesen »
17.03.2020
Der für den 4. April angekündigte Frühjahrsputz in den Ortsteilen Blankenfelde, Dahlewitz und Mahlow wird aufgrund der Vorsichtsmaßnahmen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie nicht ...
weiterlesen »
17.03.2020
Halten Sie zusammen: Wichtige Rufnummern
Quarantäne oder Home-Office, Kinderbetreuung zu Hause bei gesperrten Spielplätzen – und das über vielleicht über Tage oder Wochen. "Da können die Nerven ...
weiterlesen »
17.03.2020
Die regelmäßig stattfindenden Beratungsangebote in der Gemeindeverwaltung Blankenfelde-Mahlow werden bis zum 19. April abgesagt (Stand: 17. März 2020). Dies betrifft auch die ...
weiterlesen »
17.03.2020
Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen. Eine Gruppe von derzeit etwa zehn freiwilligen Helfern bietet eine Einkaufshilfe für Senioren und bedürftige Mitbürger ...
weiterlesen »
17.03.2020
Die für den 24. März 2020 geplante Auftaktveranstaltung zum Einbruchschutz wurde aus aktuellem Anlass abgesagt.
weiterlesen »
17.03.2020
Landkreis: Krisenstab nimmt Arbeit auf
Der Krisenstab im Landkreis Teltow-Fläming hat am 16. März 2020 seine Arbeit aufgenommen und eine erste Lageeinschätzung vorgenommen. Damit wurde die bisherige Arbeit ...
weiterlesen »
16.03.2020
Wegen der weiteren Ausbreitung des Coronavirus ist im Land Brandenburg ab Mittwoch, 18. März 2020, bis einschließlich Sonntag, 19. April 2020, an allen Schulen ...
weiterlesen »
16.03.2020
Die Gemeindebibliothek bleibt aufgrund der aktuellen Covid-19-Pandemie voraussichtlich bis Samstag, 18. April 2020, geschlossen.
weiterlesen »
16.03.2020
Agentur für Arbeit informiert: Jobcenter, Familienkassen und Arbeitsagenturen weiter für die Kunden da
Um in der aktuellen Lage die wichtigsten Dienstleistungen erbringen zu können, konzentrieren sich die Arbeitsagenturen und Jobcenter (gemeinsame Einrichtungen) sowie die Familienkassen auf die ...
weiterlesen »
16.03.2020
Landrätin informiert zur aktuellen Lage
Kitas und Schulen in Brandenburg schließen ab Mittwoch, 18. März 2020. Das hat die Landesregierung am 13. März 2020 beschlossen Eine Notversorgung soll gewährleistet ...
weiterlesen »
16.03.2020
Kitas, Schulen und Horte schließen
Das Land Brandenburg informiert, dass wegen der weiteren Ausbreitung des Coronavirus in Brandenburg ab Mittwoch, 18. März 2020, bis einschließlich Sonntag, 19. April ...
weiterlesen »
13.03.2020
Aufgrund der schwer einschätzbaren Situation bezüglich der Ausbreitung von Covid-19 ("Coronavirus") hat sich der Förderverein der Ortswehr Blankenfelde entschieden, das Osterfeuer ...
weiterlesen »
13.03.2020
Der für den 21. März geplante Tag der offenen Tür in den Kindertagesstätten der Gemeinde fällt aufgrund der aktuellen Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts ...
weiterlesen »
13.03.2020
Allgemeinverfügung des Landes Brandenburg
Das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz informiert über die aktuell geltende Allgemeinverfügung des Landes Brandenburg.
weiterlesen »
05.03.2020
Coronavirus: Gesundheitsamt richtet Bürgertelefon ein
Weil die Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland zu vielen Fragen in der Bevölkerung führt, hat das Gesundheitsamt ab sofort eine Hotline für Bürgerinnen und Bürger ...
weiterlesen »
28.02.2020
Landkreis informiert: Amtsarzt zum Coronavirus
Zum Thema Corona-Virus häufen sich derzeit Anfragen an der Kreisverwaltung Teltow-Fläming. Deshalb fasst Amtsarzt Dipl.-Med. Rüdiger Lehmann nachfolgend die wichtigsten Dinge zusammenNein, ...
weiterlesen »